Kleine Begriffsdefinition der Erdstrahlen

Wünschelrutengänger Reiner Padligur bei der Wasseraderuntersuchung
Wünschelrutengänger Reiner Padligur bei der Wasseraderuntersuchung

Erdstrahlen werden in der Radiästhesie, der Wissenschaft der Strahlenfühligkeit, nur mit sogenannten biophysikalischen Untersuchungsmethoden, z.B. mit der Wünschelrute durch einen Rutengänger, gefunden.

Physikalisch kann man die verursachenden Erdstrahlen nicht direkt einer bestimmten Frequenz der naturwissenschaftlich bisher bekannten elektromagnetischen „Strahlen“ zuordnen. Aber es gibt mehrere Phänomene in der Radiästhesie, die über Schwingungsstrukturen und Interferenzen von Schwingungen zu erklären sind.

Es wäre besser „Erdstrahlen“ als „örtlich lineare Zonen, die individuell spezifische Körperreaktionen verursachen“ zu bezeichnen, aber das ist doch etwas zu lang. Deshalb wird von mir auch der umgangssprachlich gebräuchlichere Begriff der „Erdstrahlen“ verwendet.

Welche Erdstrahlen gibt es?

Wünschelrutengänger unterscheiden zwischen den Erdstrahlen, die durch geologische Strukturen verursacht werden, wie z.B. Wasseradern, Verwerfungen u.a., und den Erdstrahlen, die oft Teil eines großflächigen Netzsystems sind, wie z.B. das Globalnetzgitter, Diagonalgitter, Benkergitter u.a. sind. Darüber hinaus gibt es auch noch das Phänomen von stärkeren Kraftlinien, die oft über größere Distanzen und mit größeren Intensitäten auftreten. Diese sogenannten geomantischen Zonen oder Leylines  spielen besonders bei Kultplätzen und heiligen Orten eine wichtige Rolle.

Nähere Infos zu den unterschiedlichen Strukturen finden Sie in dem Link zu dem jeweiligen Begriff.

Erdstrahlen praktisch untersuchen

Trotz vieler Beweise und Erklärungen was Erdstrahlen sind, sind es allerdings oft erst die Ergebnisse einer praktischen radiästhetischen Untersuchungen, die einem die Dimension der feinstofflichen Welt der Erdstrahlen konkret veranschaulichen und näher bringen. Oft wird auch erst durch einen eigenen Ausschlag mit einer Wünschelrute das Vorhandensein von “Erdstrahlen“ und Wasseradern glaubhaft und subjektiv bewiesen.

Einige Hinweise und Tipps zur den Grundregeln des Wünschelrutengehens finden Sie hier auch unter Messmethoden

Wer mehr dazu erfahren und erleben möchte ist herzlich zu einem praktischen Einführungskurs in das Wünschelrutengehen eingeladen (siehe auch unter Veranstaltungen).

Kursteilnehmer bei den ersten Rutenerfahrungen mit der Wünschelrute - Bild aus dem Zeitungsartikel WAZ vom 23.03.2009
Kursteilnehmer bei den ersten Rutenerfahrungen mit der Wünschelrute – Bild aus dem Zeitungsartikel WAZ vom 23.03.2009.

© 2017  Wohn- und Geschäftsberatung Reiner Padligur
Alte Str. 37 b, 58452 Witten, Internet: www.erdstrahlen.nrw

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Zuletzt überarbeitet am 21.10.2017