Inhalt einer geobiologischen Grundstücksuntersuchung

Bei der geobiologischen Grundstücksuntersuchung werden von mir als Rutengänger mit Hilfe der Wünschelrute im Bereich des Baufensters des künftigen Gebäudes die biologisch relevanten Erdstrahlen vor Ort festgestellt.

Sind geplante Schlafbereiche bzw. etwaige künftige Dauerarbeitsplätze von geobiologischen Störungen durch Erdstrahlen betroffen, werden zur Meidung der Störungen ausschließlich entsprechende Abstandsempfehlungen gegeben (siehe unten Beratungsziel).

Erläuterungen zu den Ergebnissen einer geobiologischen Untersuchung
Erläuterungen zu den Ergebnissen einer geobiologischen Untersuchung

Untersuchungsumfang

Die Untersuchung wird immer für den Bereich des Baufensters des künftigen Gebäudes durchgeführt. Falls ein Grundrisskonzept von dem künftigen Gebäude schon vorliegt werden die Eckpunkte des künftigen Gebäudes vor Ort abgesteckt und die Untersuchung vorrangig für diesen Bereich durchgeführt.

Analyseebenen

Die geobiologische Grundstücksuntersuchung umfasst die Untersuchung aller geobiologischen Störzonen (Wasseradern, Verwerfungen u.a.) und der stärkeren geobiologischen Reizzonen/ Netzgitterlinien (Globalnetz-/Hartmanngitter, Diagonalnetz/Currygitter, Blitzader u.a.).

Wiedergabe und Aufmessung der Untersuchungsergebnisse


Alle Messpunkte der festgestellten  geobiologischen Stör- und Reizzonen werden vor Ort örtlich markiert, so dass der Verlauf der jeweiligen Zonen sichtbar zu erkennen ist.
Werden bei einer Untersuchung der Erdstrahlen geobiologische Störungen festgestellt, sollten diese Bereiche für Schlafplätze bzw. Dauerarbeitsplätze gemieden werden. Sind zur Vermeidung etwaiger geobiologischer Störzonen dann Veränderungen im Grundriss, wie z.B. ein Versetzen von Türen oder Fenstern oder auch eine Umplanung im Raumnutzungskonzept oder ein Versetzen von Wänden oder gar des gesamten Gebäudes anzuraten, dann ist es in der Regel notwendig die Untersuchungsergebnisse der geobiologischen Grundstücksuntersuchung aufzumessen und in Verbindung mit dem vorliegenden Lageplan wiederzugeben.

Beispiel der Zeichnung der maßstabsgetreuen Aufmessung einer geobiologischen Grundstücksuntersuchung
Beispiel der Zeichnung der maßstabsgetreuen Aufmessung einer geobiologischen Grundstücksuntersuchung

Für die dafür nötige Übertragung der Ergebnisse der geobiologischen Untersuchung in den Lageplan bzw. den Grundriss des künftigen Wohnhauses ist eine maßstabgetreue Aufmessung und Widergabe der Untersuchungsergebnisse zwingend nötig. Als ehemaliger Vermessungstechniker habe ich dafür die nötige Ausbildung und Fähigkeiten.

Beratungsziel

Die Beratung umfasst die Bewertung der vorgefunden geobiologische Stör- und Reizzonen und deren Bedeutung für die gewünschte bzw. mögliche Nutzung der künftiges Hauses (z.B. Festlegung von ungestörte Standorten für Betten). Bei etwaigen geobiologischen Störungen werden ausschließlich Abstandsempfehlungen zur Meidung der Stör- und Reizzonen gegeben. Entstörgeräte oder Abschirmungen von Erdstrahlen werden von meiner Seite nicht angeboten (Begründungen dazu siehe hier).

Generell sei erwähnt, dass im Sinne der anerkannten medizinischen und wissenschaftlichen Theorien die Existenz von Erdstrahlen und deren biologischen Wirkung auf Mensch und Natur nicht dem allgemeinen Stand der Wissenschaft entspricht (siehe auch meine AGB § 6).

Hier finden Sie weitere Infos zu den Preisen einer geobiologischen Grundstücksuntersuchung.

 

© 2017 Wohn- und Geschäftsberatung Reiner Padligur
Alte Str. 37 b, 58452 Witten, Internet: www.erdstrahlen.nrw

Merken

Merken


Zuletzt überarbeitet am 20.01.2017